Berater digitale Bildung (mBdB/iBdB)

Was ist Visavid?

Visavid ist ein datenschutzkonformes, speziell auf den schulischen Einsatz ausgerichtetes Videokonferenz-System des Anbieters Auctores GmbH mit Sitz in Neumarkt. Die Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich in Rechenzentren im EWR. Die Nutzung ist von allen Endgeräten (PC, Laptop, Tablet, Smartphone).

Schüler*innen und andere Teilnehmer*innen nehmen per Link, der zuvor von z.B. der Lehrkraft geteilt wird teil.

Das browserbasierte und somit plattformunabhängige System bietet eine einfach bedienbare Benutzeroberfläche mit Online-Hilfe und verschiedenen, für das Online-Lernen hilfreichen Funktionen.

Zu diesen (z.T. in den Raumeinstellungen deaktivierbaren) Funktionen gehören bisher u.a.:

  • Planung von Onlinekonferenzen
  • Absicherung der Videokonferenzen (z.B. Zugangscode, Warteraum-Funktion)
  • Möglichkeit der Telefoneinwahl über eine deutsche Festnetznummer
  • Teilen des Bildschirms (Moderator und Teilnehmer*innen)
    • Anm. d. Autors: derzeit wird für den vollständigen Funktionsumfang ein aktueller Chrome-, bzw. Firefox-, bzw. Edge-Browser empfohlen. Bei der Verwendung von Safari wird nur das Freigeben des gesamten Bildschirms unterstützt.
    • iPad-Nutzer müssen hier (bisher) über ein Zweitgerät verfügen um Ihren Tablet-Bildschirm zu teilen (z.B. über Mirroring-Software). D.h. die Videokonferenz läuft auf dem PC/Mac, der Tabletbildschirm muss auf den PC/Mac gespiegelt werden und kann dann über die Bildschirmfreigabe mit den Teilnehmer*innen geteilt werden.
  • Digitale Tafel für kollaboratives Arbeiten (Auswahl: Whiteboard aus Bildern, Whiteboard aus pdf und leeres Whiteboard) mit unterschiedlichen Formatgrößen (DIN A4, A5, jeweils Hoch- und Querformat, Bildschirmgröße) und der Möglichkeit das Tafelbild als pdf-Datei herunterzuladen.
  • Verwendung von bis zu 2 Webcams (z.B. eine für die Lehrperson, eine zur Demonstration)
  • Abstimmungen (ja/nein; 1/2/3; A/B/C/D und individuell mit vielen Antwort-Möglichkeiten)
  • Chat (persönlich und Gruppe)
  • Dateiaustausch (Up- und Download)

Das Werkzeug steht nach dem KMS vom 16.04.2021 (Az. I.8-BS1357.4.1/4/4; Anlage) ab dem 28.04.2021 allen bayerischen Schulen (auch den Grundschulen) sowie Behörden im Ressortbereich (inkl. Dienststellen der Schulaufsicht) kostenlos und langfristig zur Verfügung. Die Nutzung von Visavid ist freiwillig.

Weitere Quellen: Pressemitteilung des StMUK vom 16.04.2021; Neues Videokonferenztool für Bayerns Schulen