Video-Konferenzensysteme

Diese Anleitung richtet sich an Schulleitungen sowie Systembetreuer

Die „Face-to-Face“ Situation im Klassenraum ist derzeit nicht möglich, viele wünschen sich aber für einen kurzen Austausch die Möglichkeit, Video-Calls mit ihren Kolleginnen und Kollegen und/oder Schülerinnen und Schülern zu halten.

Derzeit sind weltweit Schulen, Unternehmen und anderen Einrichtungen auf der Suche nach entsprechenden Diensten, und es zeigt sich schon jetzt, dass diese Dienste an ihre Belastungsgrenzen kommen.

Auf Twitter gibt es dazu den Hashtag #digifernunterricht, auf dem sich Lehrkräfte über ihre Erfahrungen austauschen.

Wie kommt meine Schule an ein Videokonferenzsystem?

Worauf sollte man beim Videoconferencing achten?

Philippe Wampfler (Deutschdidaktik der Universität  Zürich) teilt in diesem Video seine Erfahrungen mit:

 

Für welche Jahrgangsstufen eignen sich Videokonferenzen?

Fernunterricht

Derzeit scheint es sinnvoll, in der Oberstufe mit Schülerinnen und Schülern mittels Videokonferenz Fernunterricht zu halten.

In Unter- und Mittelstufe sind die Schülerinnen und Schüler mitunter nicht diszipliniert genug bzw. haben nur wenig Kompetenz, um mit diesen Tools ohne Anleitung sinnvoll umzugehen. Mit Anleitung und klar geplanten „Stunden“ berichten Schulen im Bezirk davon, dass auch in der Mittelstufe positive Erfahrungen gemacht werden konnten.

Frage-und-Antwort-Session

Konferenzen als Frage- und Antwort-Session können auch schon in der Mittelstufe und eventuell der Unterstufe eingesetzt werden.

 

Eigene Erfahrungen können diesen Hinweise natürlich widersprechen.

Kann ich den Dienst zoom.us an der Schule für Videokonferenzen nutzen?

Als Entscheidungsgrundlage für diese Frage möchten wir (mit Hinweis auf das KMS vom 12.03.2020 und geltenden Datenschutzbestimmungen) auf folgende Veröffentlichungen hinweisen:

Die Entscheidung für den Einsatz eines Videokonferenz-Dienstes liegt bei der entsprechenden Schulleitung in Absprache mit der/dem Datenschutzbeauftragten der Schule. Wie Sie für Ihre Schule das richtige Videokonferenzsystem wählen, finden Sie hier.

Einkaufen eines fertigen Dienstes

Gerade im Moment stellen viele Anbieter ihre Videokonferenzsysteme kostenfrei oder vergünstigt zur Verfügung. Fragen Sie daher am besten bei den Telekommunikationsanbietern an, die beispielsweise ihre Telefonanlage der Schule betreuen.

Wichtig ist hier zu beachten, dass die Dienste DSGVO-konform sind, ein AVV vorliegt und nicht zu lange Vertragslaufzeiten eingegangen werden.

Einrichtung eines eigenen Jitsi-Servers

Hinweis:

Erste Tests haben ergeben, dass sich die Jitsi-Installation nach untenstehender Anleitung zwar einfach durchführen lässt. Die notwendige Konfiguration ist aber sehr schlecht dokumentiert, und Jitsi mit mehreren parallelen Benutzern (ca. 20) kaum sinnvoll nutzbar, trotz Einsatz eines leistungsstarken Root-Servers (6 vCores, 12 GB RAM, Gigabit-Anbindung). Abhilfe kann hier ein Load-Balancing-Netzwerk sein, das selbst auf mehreren Servern eingerichtet werden muss.

Daher raten wir eher dazu, vorhandene (Kauf-)Dienste zu nutzen (siehe FAQ „Einkaufen eines fertigen Dienstes“).

 

 

Anleitung zur Einrichtung:

Sinnvollerweise benutzen Sie hier einen skalierbaren (!) Root-Server (d.h. volle Zugrifssrechte via SSH), den sie idealerweise bei ihrem DSGVO-konformen Hoster einrichten, mit dem schon ein AVV vorliegt.

Informationen sowie die Source finden Sie hier:

https://jitsi.org/

Eine gute Videoanleitung  für die Einrichtung (20 min) finden Sie hier:

Videoanleitung Installation jitsi über indidio.us (Englisch) – im Firefox Browser öffnen

Videoanleitung Installation jitsi auf Youtube (Englisch)

Bei den Anforderungen an die virtuelle Maschine gibt es noch keine zuverlässigen Erfahrungswerte, daher sollte die VM einfach zu skalieren sein und idealerweise eine sekundengenaue Abrechnung der Benutzung ermöglichen.

Eine Anleitung für die Bedienung von Jitsi (Desktop und Mobil) finden Sie hier.

Anleitung zur Verwendung von Jitsi (Desktop und Mobil)

Alternativ können Sie sich die Datei hier herunterladen.

Tutorial Jitsi

 

 

Einrichtung eines eigenen BigBlueButton-Servers

Folgende Anleitung wurde bereits erfolgreich durchgeführt:

Dokumentation-Aufsetzen-eines-BigBlueButton-Servers